Was ist Embodied Life

 

Annette Schmid
Bahnmatt 27, 6340 Baar

mail@annetteschmid.ch 

079 706 24 32

EMBODIED LIFE® ist eine englische Bezeichnung die direkt übersetzt VERKÖRPERTES LEBEN heisst. Sie wurde von Russell Delman für seine Embodied Life Courses gewählt.

Die Betonung auf das Körperliche dieser Arbeit ist offensichtlich und wichtig. Mit dem Körperlichen sind eigentlich alle Sinnesfähigkeiten und Sinneswahrnehmungen gemeint:

Die Bewegung und das Spüren derselben; dazu gehört auch unsere Beziehung zum Raum, der uns umgibt. Weiter das Sehen, das Hören, auch das Riechen und Schmecken.

 

Das EMBODIED LIFE basiert auf den Erkenntnissen der Feldenkrais Methode®, den Weisheiten der Zen Meditation und der Lehre des Focusings.

Moshe Feldenkrais nannte seine Gruppenlektionen „Bewusstheit durch Bewegung“.  Wir sind dabei auf der Suche nach spielerischen und individuellen Bewegungen, die dank ganz bewusstem Spüren varieren und dabei fliessender und klarer und funktioneller werden. Dieses Tun lenkt uns ganz auf uns selbst; auf unser eigenes Tun und Können. Und auf unsere momentanen Grenzen, die dadurch verändert werden.

Ganz nebenbei hilft eine solche Lektion von „Bewusstheit durch Bewegung“ den Fokus auf unser wahres Selbst zu lenken. Raus aus dem Hamsterrad der ewig gleichen Alltagsbeschäftigungen, hinein in den Moment, wo vor allem die Bewegung und deren Auswirkung von Bedeutung ist.

 

Über Zen Meditation zu schreiben heisst eigentlich schon nicht über sie zu schreiben. Diese angewandte Weisheit von reiner Präsenz lässt sich nicht wirklich in Worte fassen, ohne sie schon zu zerreden.

Es ist eine Annäherungsübung an die uneingeschränkte Präsenz, an das nichts anderes Tun, als sich ganz dem Moment anzuvertrauen und alles anderem eine Pause zu geben. Dabei spielt die aufrechte, gleichzeitig unangestrengte Haltung eine zentrale Rolle.

Weiter ist unsere Fähigkeit zu Hören eine grosser Hilfe. Zusammen mit der Präsenz für unseren pulsierenden Atem bilden sie die Basis für diese Annährung an die uneingeschränkte Präsenz.

 

Das Focusing wurde von Eugen Gendlin in den USA hervorgebracht und hat sich aus der  psychotherapeutischen Methode in vielen anderen Disziplinen weiter entwickelt. Es ermöglicht einen freundlichen Umgang mit kognitiv unentdeckten, intuitiv bewussten Themen.

Die Aufmerksamkeit wird dabei auf den Körper gebracht und meist mit Hilfe eines Begleiters Bilder, Beschreibungen, für eine Situation eingeladen. Der kognitive Anteil unseres Selbst kann sich dabei nur wundern über was sich da zeigt und was für Weisheiten aus dem Körperlichen erscheinen.

Wichtig ist dabei die eigene Präsenz um mit all dem zu sein, was kommt und die Möglichkeit einer Beziehungsaufnahme mit dem, was sich zeigt.

 

Die drei „Methoden“ gründen alle in der in der körperlichen Präsenz für dieses, unser Leben.

Unter „Embodied Life®  Kurse“ sind die entsprechenden Informationen ersichtlich.